Sigl- Edelmann, Ihr Team
info@sigl-edelmann.de

 

 

  wichtige Gesetze und Verordnungen,

und aktuelle Änderungen

für alle Hauseigentümer, Häuslbauer und Umweltfreunde


EnEV

wesentliche Änderungen der EnEV 2009

mehr  


EEG

aktuelle Einspeisevergütung seit 01.07.2010

mehr


 

Der Bundestag hat die Umweltauflagen für Kamine und Kachelöfen verschärft

Übergangsfristen bis Ende 2015

 

Schätzungenzufolge müssen bundsweit rund 4,5 Millionen Öfen nachgerüstet oder ausgetauscht werden.Künftig gelten strengere Obergrenzen. Das Gesetztmit dem Ziel, die Feinstaubbelastung zu verringern, die beim Heizen mit Holz entsteht, bekam am 03.12.2009 eine breite Mehrheit im Bundestag. Nicht nur Öfen, auch Heizungsanlagen, die mit Holz betrieben werden, müssen bald strengere Grenzwerte einhalten. Dies kann eventuell über Nachrüstungen, wie über einen Rußfilter erfolgen. Jedoch gibt es hierüber noch zu wenig Information auf dem Markt.

Allerdings gelten hier Übergangsfristen, die frühestens 2015 auslaufen.

Ausgenommen sind unter anderem offene Kamine, historische Öfen und klassische Kachelöfen!

 Bei mit Holz betriebenen Heizungsanlagen (auch zentrale Heizung mit Pellets) ist die Brennleistung maßgeblich. Ab einer Leistung von 4 KW fallen sie unter die Neuregelung und der Feinstaub muss vom zuständigen Bezirkskaminkehrer gemessen werden!

 


EN 14961-2

neue Norm für Holzpellets ab 2010

 

An 2010 wird eine neue EU-Norm europaweit einheitliche Informationen über die Qualität von Holzpellets liefern. Diese wird künftig eine hohe Qualitätsanforderungen und A1- Klasse ausweisen.

"Die neue EU-Norm bedeutet mehr Transparenz und Sicherheit für den Verbraucher"

 


 

Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung

16. September 2009

 

Mit dieser Verordnung wird sichergestellt, dass künftig nur noch solche Biokraftstoffe steuerlich begünstigt oder auf die Biokraftstoffquote angerechnet werden können, die unter Beachtung verbindlicher Nachhaltigkeitsstandards hergestellt wurden. So darf die zur Biokraftstoffherstellung eingesetzte Biomasse nicht von Flächen mit hohem Naturschutzwert oder hohem Kohlenstoffbestand stammen.